Mehr

Filmempfehlungen & Weiteres:

Meine kleinen Schätze – Geschichten von Migration

Schlüsselbund und Oregano, Weinberge und türkischer Tee, Goethe und Nazim Hikmet: zwei Gegenstände, die Menschen mit ihrer Herkunft verbinden und mit ihrem Leben in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. In der digitalen Ausstellung auf „Meine kleinen Schätze – Geschichten von Migration“ erzählen Menschen mit Einwanderungsgeschichte anhand von zwei ausgewählten Gegenständen ihre Geschichten und die ihrer Eltern oder Großeltern.

Playlist der Zeitzeugen-Interviews des Projekts „Daheim in der Fremde“.

Eine weitere Zeitzeugen-Videoreihe vom Haus des Dokumentarfilms porträtiert berühmte Persönlichkeiten des Landes Baden-Württemberg: Zeitzeugen im Film.

Homepage des Hauses des Dokumentarfilms.

… zu den Heimatvertriebenen und Flüchtlingen nach 1945:

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat ein umfangreiches Dossier zu dem Thema „Vertriebene im Südwesten“ erstellt.

„Kalte Heimat – Fluchtgeschichten aus dem Südwesten“ – ein Film von Natascha Walter für den SWR. Hier finden Sie weitere Informationen.

„Kaugummi und Buchele – Die Nachkriegszeit im Landkreis Göppingen“ (Dokumentation von Gerhard Stahl), Trailer hier verfügbar.

CD des Hans-Bredow-Instituts mit historischen Tondokumenten des Rundfunks zur Aufnahme deutscher Flüchtlinge und Vertriebener nach 1945.

… zu den „Gastarbeitern“:

… zu den „Boatpeople“:

„Was man nie vergessen kann: Erinnerungen vietnamesischer Bootsflüchtlinge“. Buch von Christel und Rupert Neudeck, 2017 im Peter-Hammer-Verlag erschienen.

… weitere Empfehlungen:

Die Serie „Fremde werden heimisch“ von Robert Bergmann in der Badischen Zeitung über verschiedene Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und ein neues Zuhause in Steinen und Maulburg gefunden haben.